Matching & Speed-Pitch

Unsere Matching-Veranstaltungen finden grob im Monatsrhythmus statt. Beim Format "Matching" präsentieren 4 oder 5 Startups jeweils 10 Minuten ihr Unternehmenskonzept, es folgen 10 Minuten für Fragen der Business Angels. Beim Format "Speed-Pitch" ist der Zeitplan enger, nach 10 Minuten für die Präsentation folgen 5 Minuten für Fragen .  

Der normale Ablauf

  1. Es präsentieren sich 4 - 5 Startups 
  2. Es folgt eine Diskussion unter den Business Angels. Im sogenannten Follow-Up bringen wir die interessierten Investoren in Kontakt zueinander, um gemeinsame Investments zu erleichtern.
  3. Am gleichen Abend: Einzelgespräche interessierter Investoren mit den Startups.
  4. Danach wird im Follow-Up geklärt, ob es zum Investment kommt.

Um sich als Startup für die Matching-Veranstaltung zu qualifizieren, ist eine Bewerbung notwendig (mehr dazu unter "Sie suchen BA"). Eine Bewerbung ist also jederzeit sinnvoll. Wenn Sie schon deutliche Umsätze vorweisen können, beachten Sie auch unser Matching Series A.

 
Termine

(s.a. Terminübersicht, es gibt keinen jour fix):

  • 22. Januar 2019: Matching im Social Impact Lab, Frankfurt/M.
  • Im Februar 2019 (Termin wird geklärt): Matching
 

Matching

Im Social Media Lab Frankfurt am Main 

 
Am 22. Januar 2019 führen wir unsere nächste Matching-Veranstaltung im Social Media Lab in Frankfurt durch. Startups können sich bis zum 12.12.2018 bewerben


Im Rückblick: Matching mit Gründerinnen

6 Startups an denen mindestens eine Gründerin beteiligt ist

 
Impressionen von der Matching-Veranstaltung am 13.11.2018
Am 13. November 2018
führten wir eine Matching-Veranstaltung im Mindspace in Frankfurt am Main durch, bei der folgende Startups mit mindestens einem weiblichen Gründungsmitglied und folgenden Konzepten im Fokus standen:

  • Digitaler B2B Marketplace für Bekleidungs- & Textilproduktion (ca. 3.000 verifizierte Mitgliedsunter-nehmen aus Design, Handwerk und Industrie).
  • Produktion und Vertrieb spezieller bioabbaubarer Polymere auf Basis von CO2-Emissionen.
  • Online-Plattform für Ladies Business Wear mit Autokonfigurator zur 3D-Visualisierung in Real Time für individuelle maßgeschneiderte Produkte.
  • Retail-Konzept, das physisches und digitales Einkaufserlebnis vollständig intergiert und es temporär Anbietern von Life-Style-Produkten bereitstellt.
  • B2B Software-Lösung zur effizienten Digitalisierung des IT-Supports von beliebigen Windows-Anwendungen im Abomodell.
  • Soziales Mode-, Design- und Tourismusnetzwerk, das touristisches Sightseeing mit lokalen Mode- und Designunternehmen kombiniert. 

Die Veranstaltung wurde durch das von der EU geförderte Projekt CrossEUWBA unterstützt, das auf die Stärkung von Gründerinnen und weiblichen Business Angels zielt. Am gleichen Tag fand auch ein Workshop für neue BA statt.

 CrossEUWBA-Logo EU-Logo
 

 

Matching im Dezember oder Januar

Der Termin wird noch mitgeteilt.

Bewerbungen sollten zeitnah erfolgen, um auf der sicheren Seite zu sein. Mehr dazu unter Sie suchen BA